Ist die Fitnesstrainer-Ausbildung staatlich anerkannt?

fitnesstrainer-ausbildung-anerkannt

Im Bereich Gesundheit und Fitness haben sich viele neue Berufe über die letzten Jahrzehnte entwickelt. Darunter ist auch der Fitnesstrainer zu finden. Eine staatlich anerkannte Ausbildung zu diesem Beruf gibt es allerdings bisher nicht. Vielmehr musst du dich an einer privaten Schule oder einem Kurs entsprechend zum Fitnesstrainer ausbilden lassen. Viele Kurse und Fernlehrgänge haben sich heute aber etabliert und sind in der Branche angesehen und anerkannt.

Achtung! Gibt es eine staatliche Anerkennung durch die IHK?

Eine staatlich anerkannte Ausbildung steht immer im Zusammenhang mit dem öffentlichen Bildungssystem. Der typische anerkannte Ausbildungsweg läuft dabei über etwa drei Jahre und muss mindestens zwei Jahre betragen. Eine Ausbildung zum Fitnesstrainer ist meist deutlich kürzer und in wenigen Wochen absolvierbar.

Die Abnahme von Prüfungen der „normalen“ Ausbildungsberufe und die Überwachung der ordentlichen Ausbildung ist Teil der Arbeit der IHK. Gleichzeitig gibt es aber auch IHK-Zertifikate, auch im Bereich der Fitnesstrainer-Ausbildung. Ist nun eine solche Ausbildung quasi durch die Hintertür nun doch staatlich anerkannt, wenn es ein IHK-Zertifikat gibt?

Die Antwort darauf ist Nein. Es muss ganz klar unterschieden werden zwischen den üblichen Aufgaben der IHK in Bezug auf die rechtlich bestimmten Ausbildungsberufe, die vor der IHK-Kammer geprüft werden und der IHK als privater Bildungsanbieter, der in diesem Rahmen selbst auch zertifizierte Kurse und Lehrgänge anbietet, beziehungsweise mit anderen privaten Bildungsträgern zusammenarbeitet und in diesem Rahmen ein IHK-Zertifikat vergibt.

Daher gibt es keine klassische Fitnesstrainer Ausbildung IHK. Die IHK kooperiert mit privaten Bildungsanbietern und vergibt sogenannte „IHK Zertifikate“. Ein kleiner aber feiner Unterschied, der schnell peinlich werden kann, wenn neue Kunden den IHK Abschluss an der Wand hängen sehen.

Sind Fitnesstrainer Lizenzen C, B und A staatlich anerkannt?

Wenn die Ausbildung zum Fitnesstrainer nicht staatlich anerkannt ist, dann sind es die Lizenzen hierzu ebenfalls nicht. Die Lizenzen C, B und A stehen ja für das Absolvieren einer Ausbildung zum Fitnesstrainer und beziehen sich auf den Kenntnis- beziehungsweise Prüfungsstand des Auszubildenden. Oft werden die einzelnen Lizenzen in jeweiligen Kursen am Ende vergeben, in manchen Fällen ist aber auch eine längere Ausbildung machbar, bei der dann mehrere Lizenzen – schrittweise – erworben werden können.

Dieses System mit den Lizenzen C, B und A beruht aber nicht auf einer ausbildungsrechtlichen Regelung oder lässt sich von einer anderen staatlichen Vorgabe ableiten, sondern ist eine Methode der Branche. Diese Methodik mit den unterschiedlichen Lizenzen, die das jeweilige Niveau des Fitnesstrainers widerspiegeln, hat sich über die letzten Jahre in der Form durchgesetzt. Die verschiedenen Bildungsträger haben das System übernommen und bilden heute so aus. Mehr dazu unter:

Such dir eine anerkannte Schule für die Ausbildung!

Da die Ausbildung zum Fitnesstrainer nicht staatlich anerkannt ist, musst du somit darauf achten, eine in der Branche anerkannten Ausbildung zu absolvieren. Auch hier haben sich über die Jahre private Schulen etabliert, die eine solide und von der Branche anerkannte Fitnesstrainer-Ausbildung liefern. Meist sind es größere Schulen, die ein breites Angebot und viel Erfahrung mitbringen, die eine anerkannte Ausbildung anbieten.

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) ist beispielsweise eine solche private Fernschule. Der Bildungsträger ist spezialisiert auf Aus- und Weiterbildungen in Gesundheitsberufen. Darunter seit vielen Jahren auch die Ausbildung zum Fitnesstrainer und daran anschließende Fortbildungen. So kannst du dort die Ausbildung zum Fitnesstrainer/in absolvieren und gleich in Kombination die Lizenzen B und A erhalten.

fitnesstrainer-ausbildung Viele Seminare
Lehrgangsbeginn: Jederzeit
2 Wochen lang testen
A,B Lizenz in einem Rutsch!

 

Besondere Stärke des BTB sind die Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Kursen und Ausbildungen. So kannst du ein sehr individuelles Profil durch die diversen Ausbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten bilden, beispielsweise hin zum Heilpraktiker für Sportmedizin. Das geht auch in Zusammenhang mit der Ausbildung zum Fitnesstrainer. Die Zertifikate des BTB sind in der Branche anerkannt, das zeigt auch die Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gesundheit und Prävention e. V.

Eine weitere anerkannte Fernschule für die Ausbildung zum Fitnesstrainer ist die OTL Academy. OTL steht dabei für Online Trainer Lizenz, was die Spezialisierung dieser Schule direkt verdeutlicht. Hier kannst du in einzelnen Kursen nacheinander die B- und A-Lizenz zum Fitnesstrainer absolvieren.

Die hohe fachliche Spezialisierung und Kompetenz ist die besondere Stärke der OTL Academy. Auch hier hast du die Möglichkeit, nach den Fitnesstrainer-Lizenzen noch weitere Fortbildungen zu absolvieren, beispielsweise Richtung Personal Trainer. Natürlich ist die Ausbildung an der OTL ebenfalls sehr anerkannt in der Branche. Die Akademie ist sogar TÜV geprüft und bietet eine besonders ansprechende Lernplattform.

fitnesstrainer-ausbildung

  • Ab 120 Euro im Monat

fitnesstrainer-ausbildung

  • Staatlich geprüft
  • TÜV geprüfte Akademie

5 (100%) 1 vote