Trainer mit C-Lizenz im Breitensport

Zuletzt aktualisiert: December, 2018

fitnesstrainer-c-lizenz-breitensportDer Sportverein ist noch immer eine verbreitete Freizeitbeschäftigung. Organisation und Training laufen dabei meist durch ehrenamtliche Betätigung. Um die Trainertätigkeit formal zu stärken, gibt es die Ausbildung zum Trainer mit C-Lizenz. Die kann beispielsweise ganz einfach im Fernstudium erworben werden.

Für wen eignet sich die Trainer-C-Lizenz im Breitensport?

Zielgruppe für die Trainer-C-Lizenz im Breitensport sind vor allem die Übungsleiter und Trainingsassistenten in einem Sportverein. Auch Jugendleiter, die das Training einer Jugendmannschaft leiten wollen, werden von der Trainer-C-Lizenz angesprochen.

Florian Mayer

Besonders beliebt ist zur Zeit, auch auf Grund der zusätzlichen Fachrichtungen,  die Ausbildung zum Fitnesstrainer am Bildungswerk für therapeutische Berufe. Mehr dazu findest du unter: www.btb.info/fintesstrainer-werden

Florian Mayer(Gründer, fitnesstrainerausbildung.info)

Durch die Ausbildung soll das notwendige Wissen geschaffen werden, eine gute Trainingseinheit durchführen zu können. Themen sind beispielsweise das Senken des Risikos von Sportverletzungen, wie ein Training geplant und gestaltet wird oder auch Maßnahmen für den Teamgeist.

Was kostet die Trainer-C-Lizenz im Breitensport?

Die Kosten für die Ausbildung zum Trainer mit C-Lizenz hängen vom Anbieter ab. Allerdings gibt es nicht mehr viele Anbieter, die eine C-Lizenz in ihrem Ausbildungsportfolio haben. Die Gebühren liegen zumeist zwischen 600 Euro und 800 Euro. Der Lehrgang zur C-Lizenz als Fitnesstrainer am DFLV kostet als Beispiel 650 Euro für Mitglieder und 730 Euro für Nichtmitglieder.

Ist die Trainer-C-Lizenz im Breitensport staatlich anerkannt?

Die Ausbildung zum Trainer im Breitensport oder zum Fitnesstrainer ist grundsätzlich nicht staatlich anerkannt. Hierbei handelt es sich um eine Berufsgruppe, die nicht gesetzlich geregelt ist und zu der auch keine klassische Ausbildung gehört.

Die Unterteilungen der Ausbildung nach Stufen sind vor vielen Jahren in der Branche entstanden und haben sich durchgesetzt. Es gibt folgende Stufen:

Die Idee dahinter ist ein wenig analog zu anderen Kategorisierungen im Sport im Sinne eines Anfängers, Fortgeschrittenen und Profi.

Die C-Lizenz ist damit der erste Schritt und wird meist eher mit einem Trainerassistenten verbunden. Da für die nächst höhere B-Lizenz eine C-Lizenz in den meisten Ausbildungen keine Voraussetzung ist, hat die C-Lizenz mittlerweile an Bedeutung verloren. Vor allem als Fitnesstrainer ist es unüblich geworden, zuerst eine C-Lizenz zu machen.

Macht die C-Lizenz dann überhaupt Sinn?

Die C-Lizenz zu machen, ist mittlerweile nicht mehr besonders sinnvoll. Wie die kurzen Ausbildungszeiten schon zeigen, ist die C-Lizenz ein recht kleiner Schein, der zudem relativ teuer ist. Es gibt auch kaum noch Anbieter, die eine Ausbildung zur C-Lizenz anbieten. Da die C-Lizenz auch keine Voraussetzung für eine andere Trainer-Ausbildung darstellt, kannst du dir die C-Lizenz direkt sparen und stattdessen gleich mit einer höheren Lizenz anfangen.

Mach die B- und A-Lizenz direkt!

Üblicherweise ist es gerade im Bereich Fitness somit üblich geworden, direkt mit der B-Lizenz anzufangen. Anschließend kannst du dann weitergehen mit der A-Lizenz. Die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit diesen Lizenzen eignet sich durchaus auch für den Breitensport. Trainingsgestaltung und Körperlehre sind für das Training im Breitensport ebenso wichtig wie im Fitnesstraining.

Bei manchen Anbietern kannst du auch direkt in einem Lehrgang die B- und A-Lizenz zusammen machen. Ein Beispiel dafür ist die Fitnesstrainer-Ausbildung am Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB). Die Schule ist anerkannt und kooperiert unter anderem mit der DGGP. Für die B- und A-Lizenz erhältst du nach erfolgreichem Abschluss jeweils ein instituteigenes Zertifikat, das innerhalb der Branche sehr angesehen ist.

c lizenz breitensport

Am BTB hast du zudem die Möglichkeit, direkt mit der Fitnesstrainer-Ausbildung noch weitere Fachrichtungen, zum Beispiel Ernährungsberatung, zu belegen. Wenn du willst, kannst du nach Abschluss der Ausbildung auch direkt weitergehen zur Ausbildung zum Personal Trainer.

A,B & Personal-Trainer-Lizenz in einem Rutsch!

Zur Zeit bieten dir das BTB Bildungswerk die Möglichkeit an, die A-, B- und Personal Trainer Lizenz (Medical Fitness) zu sehr günstigen Konditionen in einem Kurs zu absolvieren! Mehr dazu findest du in den kostenlosen Studienbroschüren auf den Webseiten unter:

fitnesstrainer-ausbildung Viele Seminare
Lehrgangsbeginn: Jederzeit
2 Wochen lang testen
A,B Lizenz in einem Rutsch!
5 (100%) 1 vote