Interview mit Patrick Kahl, Personal Trainer und Prüfdozent der OTL-Akademie

OTL-Academy

Wie bist du PT geworden und wie sieht dein Werdegang aus?

Mit 24 Jahren bin ich aus der Bundeswehr ausgeschieden. Ziemlich genau 1 Jahr vorher habe ich einen Hamburger Personal Trainer kennengelernt. Damals war das Berufsfeld noch eher unbekannt. Als er mir erzählte wie seine Tage aussehen und was er verdient war ich sofort begeistert. Ich bin allgemein ein euphorischer Mensch, wenn mich eine Sache wirklich packt.

Nach dem Ausscheiden aus der Bundeswehr habe ich direkt den BFD genutzt, um mich im Fitnessbereich weiterzubilden. Leider gab es die OTL damals noch nicht, sonst hätte ich nicht so viel Zeit und Kosten aufbringen müssen, um mühselige Lehrgänge mit mehreren Präsenzphasen zu absolvieren. Diese Präsenzphasen haben mich am Ende kaum weitergebracht als mein eigenes Selbststudium.

fitnesstrainer-ausbildung

  • Staatlich geprüft
  • TÜV geprüfte Akademie

Wenige Monate nach der Bundeswehrzeit habe ich dann in Halle(Saale) das Sportstudium begonnen und nebenbei als Fitnesstrainer gearbeitet. In dieser Zeit habe ich auch direkt die ersten Personal Trainings gegeben. Aber ich habe relativ schnell gemerkt, dass mir in einigen Punkten das Know How gefehlt hat. Marketing, Kundengewinnung, Persönlichkeitsentwicklung und andere wichtige Themen waren mir damals völlig fremd.

Mit der Personal Trainer Ausbildung der OTL wäre ich an diesem Punkt deutlich besser in meine Karriere gestartet. So hat es sich zu Beginn schleppend entwickelt und wurde dann erst mit der Zeit richtig erfolgreich. Rückblickend hätte ich lieber etwas mehr Geld in mich selbst investieren sollen, um schneller den richtigen Weg zu finden.

Was gefällt dir an deiner Arbeit als Personal Trainer besonders gut?

Das Schönste für mich ist die intensive Beziehung zum Kunden. Man lernt eine völlig fremde Person innerhalb kurzer Zeit sehr gut kennen und ist dann für die persönliche Entwicklung eines anderen Menschen verantwortlich. Das bringt eine enorme Verantwortung mit sich. Aber genau das macht mir Spaß. Zu sehen wie sich meine Kunden weiterentwickeln und wir eine intensive Bindung aufbauen, fühlt sich einfach gut an.

Personal Training hat deutlich mehr Tiefe als normales Fitnesstraining. Ein Kunde ist nicht für nur für 1-2h in meiner Obhut. In der Regel arbeiten wir über mehrere Jahre zusammen. Dadurch lernt man die Kunden in guten und in schlechten Zeiten kennen. Das bringt viele Herausforderungen mit sich. Aber genau diese Herausforderungen haben auch mir geholfen meine Persönlichkeit zu entwickeln und immer besser zu werden in dem, was ich tue.

Wie läuft die Fitnesstrainer-Ausbildung bei OTL ab?

Das Konzept ist wirklich klasse. Die Ausbildung beginnt mit dem Selbststudium. Hier hat der Kunde mehrere Monate Zeit sich in die Themengebiete einzuarbeiten. Wenn ihm Themen leichter fallen, kann er sie schneller bearbeiten. Und wenn ihm Thema nicht so leicht fallen, hat er die Möglichkeit so oft und so lange er möchte, daran zu arbeiten.

Nach dem Bestehen der Online-Zwischenprüfung geht es dann in die Praxis. An diesem Punkt erhält jeder seinen Feinschliff bevor es in die Prüfung geht. Mit erfolgreichem Abschluss der Prüfung gibt es auch direkt das Zertifikat und hat dann ein Lächeln im Gesicht.

Welche Tipps hast du für die Prüfungsvorbereitung?

Die Theorie sollte natürlich sitzen. Aber auch die Praxis ist nicht zu unterschätzen. Ein Frischling in der Trainerbranche sollte sich mit Freunden auf die Prüfung vorbereiten und schon ein paar Mal die Trainerrolle einnehmen. Das Einweisen in die Geräte und Erklären der Übungen bei Freunden kann einem die Nervosität in der Prüfung definitiv nehmen.

Wie genau läuft die Prüfung für die B-Lizenz ab?

Die Prüfung ist auf 2 Tage aufgeteilt. Am ersten Tag werden alle Geräte der praktischen Prüfung noch ein mal gemeinsam mit dem Dozenten durchgearbeitet. Hier besteht die Möglichkeit letzte Fragen zu stellen und die eigenen Defizite rechtzeitig zu erkennen und zu beheben.
Am zweiten Tag wird zu Beginn die schriftliche Prüfung geschrieben. Direkt im Anschluss geht es über in die praktische Prüfung. Der Prüfling ist jetzt in der Trainerrolle und muss mehrere Übungen aus dem Übungspool erklären und vorzeigen, bzw. gegebenenfalls „seinen“ Kunden korrigieren.
Wenn beide Prüfungen bestanden sind, wird direkt das Zertifikat überreicht.

Wem empfiehlst du eine Fitnesstrainerausbildung?

Jedem Trainer natürlich. Aber auch Hobbysportler und gesundheitsorientierte Personen können ihr individuelles Training auf das nächste Level bringen mit einer Investition in ihr Know-How.

fitnesstrainer-ausbildung

  • Staatlich geprüft
  • TÜV geprüfte Akademie

Meistgelesene Artikel

Fitnesstrainer Ausbildung Kosten

Ausbildungskosten 
Leider ist die Ausbildung zum Fitnesstrainer nicht kostenlos mehr…

fitnesstrainer Gehalt

Fitnesstrainer Gehalt
Eine der wichtigsten Fragen wenn es um die Ausbildung geht mehr…

Fitnesstrainer Ausbildung

Fitnesstrainer Ausbildung 
Um es auf den Punkt zu bringen: Fitnesstrainer werden mehr…

5 (100%) 2 votes